1.HKK: TSG Harsewinkel II – TV Isselhorst III

Nach der blamablen Vorstellung in aller Herrgottsfrühe im Hinspiel wollten wir es dieses Mal besser machen und wenigstens mehr Gegenwehr leisten, ja eigentlich sogar unsere “Serie” fortsetzen und weiter Punkte holen. Die letzten Spiele mit einem 9:6 gegen Oelde V, einem 9:7 gegen Rheda II und einem 9:6 gegen GTV II gaben ja durchaus Grund zur Hoffnung.
Leider waren sowohl Erich und Reinhold verletzt so das beide noch auf ihren ersten Einsatz in der Rückrunde warten. Ludger und Christian waren ebenfalls verhindert und somit ergab sich folgende Aufstellung:

Aufstellung TSG Harsewinkel II

  1. Wendt, Sebastian
  2. Johanntoberens, Thorsten
  3. Wilde, Michael
  4. Niehaus, Klaus
  5. Neumann, Peter
  6. Berg, Oliver

Die Doppel

  1. Wendt, Sebastian – Johanntoberens, Thorsten
  2. Wilde, Michael – Neumann, Peter
  3. Niehaus, Klaus – Berg, Oliver

Aufstellung TV Isselhorst III

  1. Hochsprung, Rolf
  2. Ackerhans, Kai
  3. Kottmann, Werner
  4. Hochsprung, Dirk
  5. Rau, Andre
  6. Nowatzki, Jan

Die Doppel

  1. Ackerhans, Kai – Kottmann, Werner
  2. Hochsprung, Rolf – Hochsprung, Dirk
  3. Rau, Andre – Nowatzki, Jan

Spielbericht

Die Doppel
Wendt/Johanntoberens – Hochsprung/Hochsprung: 3:1
1:0
Wilde/Neumann – Ackerhans/Kottmann: 3:2
2:0
Niehaus/Berg – Rau/Nowatzki: 3:1
3:0

3:0 Doppel? Echt jetzt? Welch seltenes Ereignis… Ich kann leider nur über Sebastian und mein Doppel schreiben da ich die andere nicht gesehen habe aber wir waren stark 😉 So langsam scheinen wir uns einzuschleifen und uns nicht mehr so oft gegenseitig in die Schei*** zu reiten. Sonst war es oft so das ich Sebastian mit meinem Unterschnitt in Bedrängnis gebracht habe und er mich oft mit seinen weich angezogenen Spins. Das scheint sich nun so langsam zu relativieren und wir kommen immer besser mit dem Spiel des anderen klar.

Die Einzel
Wendt – Ackerhans: 3:2
4:0
Johanntoberens – Hochsprung: 2:3
4:1
Sebastian hat die ersten 2 Sätze gegen Kai Ackerhans schön mitgespielt. Das war zwar ganz nett anzusehen doch irgendwie nicht besonders erfolgreich. Nachdem er dann 2 Sätze zurück lag habe ich ihm etwas ins Gewissen geredet und er hat dann sowohl deutlich aggressiver als auch besser gespielt und am Ende verdient mit 3:2 gewonnen. Ich kam in meinem Spiel gegen Rolf Hochsprung eigentlich deutlich besser mit seinem Spiel klar als ich es mir vorher gedacht hatte da mir sein Spiel nicht besonders gut liegt. Im ersten Satz habe ich ihn regelrecht überrollt und bevor er überhaupt im Spiel war hatte ich den Satz schon gewonnen. Den zweiten Satz konnte ich zwar mit 12:10 noch für mich entscheiden aber irgendwer hat ihn wohl aufgeweckt und er fing an mir das Leben deutlich schwerer zu machen. Diese Tendenz hat sich im dritten Satz leider fortgesetzt, so dass ich den Satz verdient verloren habe. Den vierten Satz habe ich dann total dämlich zu 10 verloren und bin dann noch dämlicher in den letzten Satz gestartet den ich dann letztlich klar verloren habe… blöd 😉
Oben 1:1 und 4:1 Führung für uns. Das ließ doch Hoffnung aufkeimen weitere 2 Punkte einzuheimsen.
Wilde – Hochsprung: 1:3
4:2
Niehaus – Kottmann: 3:0
5:2
Mitte 1:1, auch gut 😉 Leider war Michael relativ chancenlos gegen Dirk Hochsprung bzw dessen Noppe. Klaus hat dafür klar und souverän gegen Werner Kottmann gewonnen.
Neumann – Nowatzki: 3:1
6:2
Berg – Rau: 1:3
6:3
Unten auch 1:1…. Peter war echt stark gegen Jan Nowatzki. Peter schien seine letztlich sehr starke Form wieder einmal zu bestätigen. Olli Berg mit einer meiner Meinung nach unterdurchschnittlichen Leistung gegen Andre Rau. So wie in diesem Spiel hat er auch oft in der Hinrunde gespielt, leider.
Noch 3 Vorsprung, das müsste doch reichen…
Wendt – Hochsprung: 1:3
6:4
Johanntoberens – Ackerhans: 0:3
6:5
Basti und ich haben im zweiten Durchgang verdient verloren. Basti weil Rolf einfach stark war und ich weil ich einfach unfähig war. Ich fand es mal wieder erschreckend wie kopflos ich spiele nur weil die Bälle mal anders als gewohnt oder gedacht fliegen. Oben 0:2, und schon war der gute Vorsprung aus den Doppel eingedampft..
Wilde – Kottmann: 0:3
6:6
Niehaus – Hochsprung: 2:3
6:7
Mitte auch 0:2 und plötzlich lagen wir zurück. Echt ärgerlich. Zu Michaels Spiel kann ich nicht viel sagen außer der ein Satz in der Verlängerung 13:11 verloren ging. Klaus hat gegen Dirk Hochsprung echt gut, konzentriert und sicher gespielt aber leider hatte er am Ende das nötige Glück nicht und verlor 13:15 im fünften Satz. Das wäre auch anders rum möglich gewesen..
Neumann – Rau: 3:0
7:7
Berg – Nowatzki: 3:1
8:7
Unten 2:0! Wieder vorne! Peter sehr stark gegen Andre Rau. Der erste Satz ging sogar zu 2! an uns. Olli konnte im zweiten Einzel wieder mehr überzeugen und gewann relativ klar 3:1. Nun ging es isn Schlussdoppel

Schlussdoppel
Wendt/Johanntoberens – Ackerhans/Kottmann: 2:3
tja, ersten Satz verloren, dann 2:1 vorne und am Ende 2:3 verloren. Leider habe ich auch im Schlussdoppel nicht wirklich gut gespielt udn Sebastian hat sich dann anstecken lassen so das wir eines unserer schlechtesten Doppelleistungen ablieferten und im Endeffekt wohl auch verdient verloren haben. Schade!

8:8

Also Unentschieden ist immerhin besser als verloren 😉

Bälle: 607:601
Sätze: 33:32

Wenigstens nach Bällen und Sätzen haben wir gewonnen.

Bilder vom Spiel

Schreibe einen Kommentar